FSK 16

Frankreich, USA 2001

David Lynch

Justin Theroux, Charles Croughwell, Diane Nelson, Rena Riffel, Tony Longo

Film 1:
Mulholland Drive

Liebe in Zeiten der Metaphysik
A Love Story in 'the City of Dreams' oder 'eine Welt voller Rätsel und unkontrollierbarer Energie'

FSK 16

Frankreich, USA 2001

David Lynch

Justin Theroux, Charles Croughwell, Diane Nelson, Rena Riffel, Tony Longo

Unsere Streaming-Filme können Sie unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.

Film 1:
Mulholland Drive

Liebe in Zeiten der Metaphysik

A Love Story in 'the City of Dreams' oder 'eine Welt voller Rätsel und unkontrollierbarer Energie'

Handlung

Ein echter Klassiker! Mysteriöse, außergewöhnliche Story um Leidenschaft und Mord von Star-Regisseur David Lynch.

Sie nennt sich jetzt Rita (Laura Harring), denn ihren Namen hat sie vergessen, seit sie auf dem berühmten Mulholland Drive über Los Angeles einen Autounfall hatte. Was nur der Zuschauer weiß: sie ist durch das Unglück einem Mord entkommen, denn ihr Fahrer hatte gerade eine Pistole auf sie gerichtet, als der Auffahrunfall passierte. Zu Fuß flüchtet sie sich in eine Wohnung, die gerade von einer älteren Dame verlassen wurde und in der sie am kommenden Tag deren Nichte Betty (Naomi Watts) begegnet, die sich in Hollywood als Schauspielerin bewerben will. Rita vertraut sich ihr in ihrer hoffnungslosen Lage an und es bahnt sich eine Liebesbeziehung zwischen beiden an. Gemeinsam versuchen sie, der wahren Identität von "Rita" auf die Spur zu kommen. Geleitet werden sie dabei von Erinnerungsfragmenten Ritas, so zum Beispiel dem Namen einer Frau, Diane Selwyn (Naomi Watts), und einem Club namens Silencio, in dem ein Varieté-Künstler raffinierte Täuschungen inszeniert. Kurz nach dem Clubbesuch wechselt der Film die handelnden Personen. Eine der beiden, die auf den Namen Diane Selwyn hört, erwacht aus einem Traum. Sie gleicht Betty, die im ersten Teil für eine Filmrolle beim angesagten Regisseur Adam Kesher (Justin Theroux) vorgesprochen hatte, der die Rolle dann aber auf Druck von Co-Produzenten an die noch vollkommen unbekannte Camilla Rhodes vergeben musste. Und Camilla (Laura Harring) sieht der "Rita" aus dem ersten Teil des Films zum Verwechseln ähnlich. Verbunden sind die Figuren durch scheinbar zufällige Begegnungen, die Rita und Betty im ersten Teil des Films haben.

Die ersten zwei Drittel des Films entstanden bereits Anfang 1999 im Auftrag das US-amerikanischen Fernseh-Networks ABC, das hoffte, damit an David Lynchs Serienerfolg ‚Twin Peaks' anknüpfen zu können. ABC lehnte dann aber ab, woraufhin Lynch 2001 in Kooperation mit Canal Plus neue Szenen dazu drehte. Cannes prämierte ihn dafür im gleichen Jahr als besten Regisseur. (Wikipedia)

Filmkritiken

FAZ:
MULHOLLAND DRIVE spielt mit Kameraeinstellungen, Schauspielerinszenierungen, Genreverweisen und Musik verschiedener Epochen; der Film strotzt vor Einfällen und wunderbaren kleinen Szenen, die für sich selbst stehen. Eine Feier des Kinos.

Cinema:
Meisterhaftes Verwirrspiel mit doppeltem Boden: David Lynch schickt zwei Frauen auf einen albtraumhaften Trip durch Hollywood.

Zeit:
"Mulholland Drive" erzählt zugleich von der Traumfabrik in Los Angeles und von der Traumfabrik in unser aller Hirn. Zurück bleiben das Staunen, der Zauber. Die Essenzen des Kinos. Lynch liefert sie in seltener Reinheit.

Trailer

Mulholland Drive Mulholland Drive Mulholland Drive Mulholland Drive Mulholland Drive Mulholland Drive