Deutsch

FSK 12

Deutschland 2015

Sebastian Schipper

Laia Costa, Frederick Lau, Franz Rogowski, Burak Yigit, Max Mauff

Film 1:
Victoria

Frauen im Sog
One Girl. One City. One Night. One Take. Ein kühnes, mitreißendes cineastisches Experiment - 140 Minuten in einer einzigen ungeschnittenen Einstellung! Sebastian Schipper kreierte den rauschhaften, atemlosen Trip der Spanierin Victoria durch eine Berliner Nacht, der bei der Berlinale 2015 mit dem silbernen Bären ausgezeichnet wurde.

Deutsch

FSK 12

Deutschland 2015

Sebastian Schipper

Laia Costa, Frederick Lau, Franz Rogowski, Burak Yigit, Max Mauff

Unsere Streaming-Filme können Sie unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.

Film 1:
Victoria

Frauen im Sog

One Girl. One City. One Night. One Take. Ein kühnes, mitreißendes cineastisches Experiment - 140 Minuten in einer einzigen ungeschnittenen Einstellung! Sebastian Schipper kreierte den rauschhaften, atemlosen Trip der Spanierin Victoria durch eine Berliner Nacht, der bei der Berlinale 2015 mit dem silbernen Bären ausgezeichnet wurde.

Handlung

Die aus Spanien stammende Musikstudentin Victoria (Laia Costa) hat es nach Berlin verschlagen, wo sie tagsüber in einem Café jobbt. Der Film, der nach der Protagonistin benannt ist, zeigt sie in einer Nacht, die ihr Leben verändern wird. In den frühen Morgenstunden des 27. April 2014 trifft sie Sonne (Frederick Lau), Boxer (Franz Rogowski), Blinker (Burak Yigit) und Fuß (Max Mauff), vier Jungs, mit denen sie um die Häuser zieht. Ohne es zu ahnen, lässt sie sich von den neu gewonnen Freunden als Fahrerin für einen Fluchtwagen anheuern. Denn Sonne, so heißt der Typ, der ihr besonders gefällt, hat mit seinen Kumpels den Überfall auf eine Privatbank geplant. Alles läuft glatt. Nachdem sie den erfolgreichen Bruch gefeiert haben, kehren sie zum Fluchtauto zurück, in dem einer der Bankräuber zurückgeblieben ist. Doch die Polizei ist schon vor Ort und es kommt zum Schusswechsel. Dabei wird auch Sonne von einer Kugel getroffen.

Filmkritiken

"... elektrisierend ..." (Hanns-Georg Rodek, DIE WELT) The Guardian:
MULHOLLAND DRIVE spielt mit Kameraeinstellungen, Schauspielerinszenierungen, Genreverweisen und Musik verschiedener Epochen; der Film strotzt vor Einfällen und wunderbaren kleinen Szenen, die für sich selbst stehen. Eine Feier des Kinos.

Spiegel Online:
Der deutsche Wettbewerbsfilm Victoria von Sebastian Schipper ist ein mitreißender 140-Minuten-Rausch aus Gangsterkino, Männerfreundschaft und Berliner Nachtleben.

Filmstarts:
Die filmische Reise durch eine Berliner Nacht zwischen Party und Bankraub ist ein echtes Bravourstück: dynamisch, virtuos, emotional.

Trailer

Victoria Victoria Victoria Victoria Victoria Victoria